Grillrost reinigen richtig gemacht – wie Sie ihren Grill mühelos reinigen

Artikel aktualisiert am von Alex

Wer kennt das nicht: die letzte Grillparty ist erst ein paar Tage vorbei aber der Grill bzw. der Grillrost sieht aus wie Sau! Denn gerade wer offen grillt, der hat natürlich auch entsprechende Fettrückstände am Grillrost.

Grillrost schön sauber
Sauberer Grillrost

Nach jedem Grillen bleibt ein wenig mehr übrig und so mancher Zeitgenosse reinigt seinen Grill eben nicht nach jedem Grillen.

Die lästige Kruste von der letzten Grilleinlage muss deswegen ab und an komplett vom Grillrost gereinigt werden. Deswegen haben wir hier einmal Praxistipps zusammengestellt, wie sie ihren Grillrost mühelos wieder komplett sauber bekommen. O. k. vielleicht nicht ganz mühelos, aber ein wenig Arbeit muss halt auch sein nach dem Vergnügen.

Reinigungsaufwand ist auch abhängig von der Grillart

Holzkohlegrill mit entnehmbarem Fach
Holzkohlegrill mit entnehmbarem Fach

Leider sind die klassischen Holzkohlegrills schwerer zu reinigen als modernere Gas- und Elektrogrills. Denn gerade die Gasgrills haben in der Regel immer eine Fettauffangwanne und so ist dieser natürlich leichter zu reinigen, als bei einem Holzkohlegrill der Behälter in der die Holzkohle brennt und gleichzeitig auch noch das Fett reintrieft.

In die Geschirrspülmaschine kann man dies beim Holzkohlegrill meistens nicht tun. Obwohl es inzwischen auch sehr moderne Holzkohlegrills gibt bei denen das durchaus geht. Bei Gasgrills ist es allerdings die Regel, dass die Auffangwanne für das Fett bequem in der Geschirrspülmaschine gereinigt werden kann.

Was für Reste sind eigentlich am Grillrost?

So manch einer fragt sich jetzt vielleicht was das eigentlich für Reste sind, die am Grillrost hängen. Und wir sagen es Euch: es handelt sich hier um ein Gemisch aus Aschepartikeln, Fettrückständen und natürlich auch Gewürzen auf dem Grillfleisch, die sich mit einer schwarzen Kruste auf dem Grillrost festsetzen.

Diese Kruste ist sehr widerstandsfähig und lässt sich nicht so ohne weiteres entfernen!

Auch wenn einige immer davon sprechen das nur ein gut eingebrannter Grill wirklich gut ist, so ist das kompletter Schwachsinn. Diese Rückstände sind alles andere als schmackhaft, wenn sie sich auf das Grillgut ablegen.

Wir empfehlen eigentlich nach jedem Grillen den Grillrost zeitnah zu reinigen, da dann die Reinigung auch viel leichter ist. Aber jetzt ist das Kind ja schon in den Brunnen gefallen.

Schauen wir uns jetzt einfach mal die Methoden zur Reinigung eines Grillrostes an.

Der Reinigungstipp mit dem Zeitungspapier

Eine unter alten Grillmeistern sehr beliebte Methode ist das einwickeln des Grillrost nach dem abkühlen in ein in Wasser angefeuchtetes Zeitungspapier. Nehmen Sie einfach den Grillrost und wickeln sie diesen in ein feuchtes Zeitungspapier ein.

Natürlich muss der Grillrost vorher abgekühlt sein. Dann lassen Sie das einfach so im Garten liegen. Wenige Stunden später sind die Rückstände auf dem Grillrost stark aufgeweicht und man kann sie leicht mit einem Schwamm und Spülmittel entfernen.

Diese Methode eignet sich hervorragend, wenn Sie eine Möglichkeit haben die eingewickelten Grillroste draußen liegen zu lassen, für einige Stunden.

Reinigen Sie den Grillrost mit altem Kaffeesatz

Eine weitere Methode die ein Freund von mir regelmäßig anwendet ist die Reinigung des verkrusteten Grillrost mit Kaffeesatz. Kaffeesatz ist nämlich nicht nur ein gutes Düngemittel, sondern ist auch ein hervorragendes Reinigungsmittel.

Und so einfach geht’s:

  • Geben Sie Wasser in eine Wanne
  • Besorgen Sie sich wasserdichte Handschuhe wie zum Beispiel billige Einweghandschuhe und einen Reinigungsschwamm
  • Natürlich brauchen sie jetzt auch noch den Kaffeesatz
  • Jetzt legen Sie den Grillrost auf die Wanne und reiben Sie ihn mit dem Kaffeesatz ein
  • Lassen Sie den Kaffeesatz einen Moment einweichen
  • Jetzt nehmen Sie den Schwamm und schrubben sie gründlich den Grillrost
  • Sie merken: der alte Kaffeesatz hilft enorm beim Schrubben und Entfernen der Verkrustungen auf dem Grillrost
  • Danach spühlen sie die Reste in der Wanne mit lauwarmen Wasser ab
  • Jetzt lassen Sie es noch etwas in der Wanne einweichen und dann wiederholen Sie den Reinigungsvorgang bei Bedarf nochmal
  • Fertig

Sie werden sehen: Der Grillrost erscheint in einem neuen Glanz und ist hervorragend gereinigt.

Präventive Maßnahme: Öl und Alufolie

Eigentlich kein Tipp um den Grillrost im Nachhinein zu reinigen. Aber für die Zukunft können wir Ihnen empfehlen den Grillrost vor dem Grillen mit Öl oder Fett einzureiben.

Das Öl und Fett verhindert, dass viele Rückstände sich auf dem Grillrost einbrennen.

Bei einem Holzkohlegrill empfiehlt sich auch den Kohleauffangbehälter, in dem die Kohle glimmt, mit einer Alufolie unten am Boden auszulegen. Das steigert nicht nur die Wärmeentwicklung, sondern sorgt auch dafür, dass der Dreck und Schmutz sich nicht gleich am Behälter festsetzt, sondern an der Alufolie.

Fazit

Sie sehen, es gibt zahlreiche Möglichkeiten wie sie ihren Grill nach dem Grillvergnügen leicht wieder sauber bekommen. In diesem Artikel haben wir uns auf den Grillrost weitgehend beschränkt, da dies das Hauptproblem der meisten Grillmeister ist.

Achten Sie aus Hygienegründen und vor allem auch für den hervorragenden Geschmack ihrer Steaks und Würstchen darauf, dass ihr Grillrost regelmäßig nach dem Grillen gereinigt wird und nicht zu viel Rückstände am Grillrost da sind. Das mindert den Geschmack und schließlich wollen sie doch auch in Zukunft Ihre Steaks und Würste herzhaft würzig und lecker genießen.

Ich hoffe Dir hat mein Artikel zum Thema geholfen und ich würde mich sehr über deine Bewertung freuen. Einfach die entsprechende Anzahl an Sternen markieren. Mehr über mich kannst Du unter dem entsprechenden Menüpunkt erfahren. Danke für's vorbeischauen.

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (34 Bewertungen, Durchschnitt: 4,65 von 5)
Loading...

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO