Marinade für eine Hähnchenbrust – Eine schnelle Grillmarinade für Geflügel

In diesem Artikel wollen wir Euch einmal eine schnell zubereitete und sehr leckere Marinade für ein Hähnchenbrustfleisch vorstellen.

Chili als Zutat für Marinade

Chili als Zutat für Marinade

Die Zutaten dafür sind ein Rapsöl, etwas Zitronensaft und noch ein paar würzige Zutaten. Wichtig: lasst Eure Hähnchenbrust bitte einige Stunden in der Grillmarinade ziehen. Nur dann durchdringt die Marinade Euer Grillfleisch so richtig und der Geschmack tritt deutlich hervor.

Viele machen leider immer noch den Fehler, dass sie das Fleisch oder die Hähnchenbrust eine halbe Stunde vor dem Grillen marinieren und sich dann wundern, dass der Geschmack nicht wirklich zur Geltung kommt.

Das Fleisch und auch die Hähnchenbrust wird erst nach mehrstündigem Durchziehen der Marinade so richtig schön zart und lecker. Denn die Marinade sorgt dafür dass die Fleischqualität noch einmal zarter wird und der würzige Geschmack dieses Marinaden Rezept so richtig zur Geltung kommt. Aber schauen wir uns die Zutaten der Hähnchenbrust Marinade einmal an.

Die Zutaten

  • 4 bis 5 Esslöffel Sonnenblumenöl oder Rapsöl
  • Dazu eine Zitrone
  • 3-4 Knoblauchzehen
  • Etwas Honig
  • Eine frische Chili

Zubereitung der Grillmarinade

  1. Als erstes reibt ihr bitte die Zitrone ab und presst den Zitronensaft aus.
  2. Danach schneidet ihr die Chili auf und entfernt bitte auf jeden Fall die Scheidewände. Natürlich entkernt er die Chili ebenfalls. Danach schneidet ihr die Chili in sehr kleine Stücke.
  3. Und jetzt müsst ihr den Knoblauch abziehen und auch diesen sehr klein schneiden. Macht dies bitte besonders fein, weil der Knoblauch dann sein Aroma so richtig zur Geltung bringt in der Marinade.
  4. Danach vermischt ihr die ganzen Zutaten gut miteinander und gebt noch etwas von der geriebenen Zitronenschale in die Marinade.
  5. Fertig!
Grilltipp: wenn ihr die Chilikerne in der Marinade lasst, dann wird es noch deutlich schärfer und ist nicht mehr jedermanns Sache. Wer es allerdings sehr scharf mag, der kann gerne einmal die Kerne drin lassen.

Geflügel in die Marinade einlegen

Hinweis zur Marinade
Sehr praktisch ist übrigens beim marinieren, wenn ihr die Grillmarinade in einen Gefrierbeutel gebt und dazu Euer Grillgut. Dann verschließt ihr den Gefrierbeutel und lagert diesen im Kühlschrank. Ab und zu einmal umdrehen und etwas durchkneten und schon habt ihr das perfekt marinierte Hähnchenbrust- oder Grillfleisch.

Legt nun bitte Eure Hähnchenbrust oder Euer Grillfleisch darin ein und mariniert es.

Nachdem Eure Hähnchenbrust bzw. das Grillfleisch mehrere Stunden – oder über Nacht – mariniert worden ist, kommt es dann zum Grillen.

Hinweis zum richtigen Grillen von mariniertem Geflügel oder Fleisch

Hier wollen wir Euch noch einige Hinweise geben. Wenn ihr ein mariniertes Grillgut auf den Grill legt, dann tupft dieses bitte vorher gut ab. Es sollte keinesfalls Marinade so dick drauf sein, dass diese in den Grill tropft. Das schadet der Qualität Eures Grillergebnisses.

Führt bei der Hähnchenbrust bitte unbedingt eine Prüfung durch, ob diese komplett gar ist. Denn ansonsten besteht die Gefahr von Salmonellenvergiftungen und das wollen wir natürlich nicht.

Aus dem gleichen Grund solltet ihr übrigens eine Marinade, die mit der Hähnchenbrust in Kontakt war, nicht mehr für andere Zwecke verwenden. Denn auch hier besteht Salmonellengefahr.

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (2 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading...

Kommentar abgeben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *