Hähnchen oder Geflügelfleisch grillen? Mit unseren Tipps gelingt’s!

Unter Grillfreunden wird häufig die Meinung vertreten, dass Geflügelfleisch vom Grill fade und langweilig schmecken würde. Es ist schade, dass sich dieses Vorurteil so hartnäckig hält, denn ein gegrilltes, knuspriges Hähnchen kann eine echte Leckerei sein – vorausgesetzt, beim Einkauf und beim Grillen wurden einige Grundregeln beachtet. Wir verraten Dir die wichtigsten Tricks, mit denen Du zarte, knusprige Grillhähnchen zauberst.

Leckeres Hähnchenfleisch vom Grill

Geflügelfleisch bringt Abwechslung auf den Grill

Würstchen und Nackensteaks und dazu ein gekühltes Bier – so oder ähnlich sieht die Speisekarte bei vielen Grillfreunden aus. Warum verzichten viele Grillfans auf krosses Grill-Hähnchen, feurig-scharfe Chicken-Wings oder zarte Geflügelfilets? Möglicherweise haben sie sich einmal über trockene, faserige Hähnchenschnitzel geärgert.

Doch es geht auch anders, wie erfahrene Grill-Profis wissen. Du hast Lust auf Abwechslung und möchtest Deine Gäste beim nächsten Grillabend mit etwas Besonderem überraschen? Hier ist unsere Anleitung.

Ganzes Hähnchen grillen – So wird’s gemacht

Ganzes Hähnchen vom Grill

Wenn es um das Grillen von Geflügel geht, ist das Grill-Hähnchen auf der Bierdose unser klarer Favorit. Die Bierdose dient einerseits als Halterung für das zu grillende Hähnchen und zusätzlich sorgt das enthaltene Bier dafür, dass das zarte Fleisch saftig bleibt und während des Grillens das würzigen Bieraroma aufnimmt.

Was wird benötigt?

  • Ein küchenfertiges Hähnchen
  • Eine Büchse Bier
  • Marinade mit Gewürzen nach Deinem Geschmack
  • Kugelgrill oder Grill, der indirektes Grillen ermöglicht

Schritt 1: Einkauf von Geflügelfleisch

Der Handel hält ständig ein breites Angebot an Geflügelfleisch bereit. Beim Einkauf solltest Du jedoch nicht auf den Cent schauen, denn es gibt deutliche Qualitätsunterschiede. Wer Hähnchen aus Massentierhaltung kauft, die in wenigen Tagen gemästet wurden, bracht sich über zähes Fleisch, das beim Grillen viel Wasser verliert, nicht zu wundern. Frage den Metzger Deines Vertrauens, wo er seine Ware bezieht und entscheide Dich beim Grillen immer für die beste Qualität!

Tipp: Kaufe kein mariniertes Grillfleisch!

Leckere Marinaden sorgen beim Grillen für das gewisse Extra. Fast alle Metzgereien oder Fachgeschäfte bieten während der Grillsaison mariniertes Fleisch an. Das ist zwar für den Kunden sehr bequem, aber trotzdem nicht unbedingt empfehlenswert. Ist das Fleisch bereits eingelegt, kannst Du die Qualität beim Einkauf nicht mehr beurteilen. Darum ist es besser, wenn Du das Hähnchen oder die Teilstücke vom Geflügel selbst marinierst. Dieser wichtige Arbeitsschritt beansprucht nur wenig Zeit und bietet Dir außerdem die Möglichkeit kreativ zu sein.

Es macht Spaß mit verschiedenen Gewürzen zu experimentieren und auf diese Weise für noch mehr Abwechslung am Grill zu sorgen.

Schritt 2: Vorbereiten und Würzen

Die Vorbereitung ist die halbe Miete zum leckeren Geflügelfleisch

Das Hähnchen wird mit kaltem Wasser gründlich gewaschen und anschließend gewürzt.
Rezeptvorschlag für eine Grill-Hähnchen-Gewürzmischung:

  • 1 EL Paprikapulver
  • 1 EL Cayennefeffer oder eine frische, kleingehackte Chili-Schote
  • 1 EL Koriandersamen
  • 1 TL Kreuzkümmel

Die Gewürze werden fein gemahlen oder gemörsert und mit Salz vermischt. Das Hähnchen wird mit dieser Gewürzmischung innen und außen eingerieben, bevor es auf den Grill kommt.

Besonders lecker wird das Grillhähnchen, wenn Du es marinierst. Vermische die Gewürze Deiner Wahl mit etwas Öl und trage diese Mischung mit einem Pinsel auf das Hähnchen oder auf Teilstücke vom Geflügel auf. Anschließend kommt das marinierte Fleisch bis zum Grillen für einige Stunden in den Kühlschrank.

Tipp: Achte beim Grillen von Geflügelfleisch penibel auf Hygiene!

Geflügelfleisch verdirbt schnell und muss darum bis zur Verarbeitung durchgehend kühl gelagert. Außerdem musst Du strikt darauf achten, dass Arbeitsflächen, Küchenbretter und Messer nach dem Kontakt mit dem Geflügelfleisch sofort heiß gespült werden.

Schritt 3: Hähnchen grillen

Das gewürzte Hähnchen wird mit der unteren Öffnung zuerst auf die halb gefüllte Bierdose gesetzt und in die Mitte des auf 200 °C vorgeheizten Grills gesetzt. Anschließend wird der Deckel geschlossen und das Hähnchen etwa 60 Minuten indirekt gegrillt. Läuft beim Hineinstechen in die dickste Stelle klarer Fleischsaft heraus, ist es gar.

Alternative: Filets, Flügel oder Keulen grillen

Keine Frage, ein Hähnchen, das auf der Bierdose gegrillt wurde, lässt eigentlich keine Wünsche offen. Doch auch Teilstücke vom Geflügel lassen sich perfekt auf dem Grill zubereiten. Beim Einkauf und bei der Vorbereitung von Hähnchen- oder Putenfilet, Chicken-Wings oder Keulen gelten die gleichen Regeln wie beim ganzen Hähnchen. Damit die kleineren Teilstücke beim Grillen gleichmäßig durchgaren, musst Du besonders sorgfältig auf die richtige Temperatur und Grilldauer achten.

Chicken-Wings kannst Du direkt auf die heißeste Stelle des Grills geben. Keulen brauchen etwas länger, bis sie völlig durchgegart sind. Sie können entweder mit Deckel gegrillt werden oder im Randbereich des heißen Grills platziert werden. Das zarte, magere Brustfleisch von Hähnchen oder Puten ist sehr beliebt. Beim Grillen musst Du jedoch darauf achten, dass die Stücke die gleiche Stärke haben. Das erreichst durch Plattieren. Nur so kannst Du den optimalen Garpunkt erwischen, bei dem das Fleisch durchgegart und dennoch saftig ist.

Fazit

Hähnchen, Pute und Co. erweisen sich bei richtiger Zubereitung als leckere Alternativen zu Grillwürstchen oder gegrillten Nackensteaks. Wenn Du beim Einkauf auf gute Fleischqualität achtest, mit leckeren Marinaden arbeitest und Deiner Phantasie beim Würzen freien Lauf lässt, wird das Grillen von Geflügelfleisch zu einem köstlichen Geschmackserlebnis. Beweise Deine Gästen, dass gegrilltes Hähnchen keinesfalls trocken ist und langweilig schmeckt! Achtest Du sorgfältig auf die die richtige Temperatur und Grillzeit, bleibt das zarte Fleisch saftig und schmeckt einfach nur köstlich!

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (1 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading...

Add a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO