Endlich Sommer und die Grillsaison hat begonnen. Wie schade, wenn man hier keinen tollen Gasgrill auf der Terrasse oder im Garten stehen hat. Da es inzwischen eine große Anzahl von Grills im Sortiment gibt, haben wir in unserem Gasgrill Test 2016 die unserer Meinung nach besten Grills ausgesucht.

Gasgrill im Test

Gasgrill im Test

Die Testsieger im Vergleich punkten bei den wichtigen Testkriterien und unsere Testsieger sind ausgezeichnete Gasgrills. Dabei haben wir unterschieden zwischen mobilen Gasgrills und Gasgrills mit Rollwagen, die zu schwer und zu groß sind, um sie beispielsweise zum Camping mitzunehmen.

Im folgenden wollen wir zuerst einmal unsere Testsieger im Jahr 2015 / 2016 vorstellen und danach werden wir kurz die Testkriterien in unserem Gasgrilltest erörtern.

Auf der Seite Testkriterien finden Sie genaue Angaben bei der Vorgehensweise unseres Testes. Aber kommen wir jetzt zu den besten Gasgrills im Vergleich.

Platz 1 – Gasgrill Testsieger 2016: Weber Spirit E-310 Classic

Weber Spirit E-310 Gasgrill

Weber Spirit E-310 Gasgrill

Der Spirit E-310 Classic von Weber ist der Testsieger unter den Gasgrills. Mit drei stufenlos regulierbaren Brennen mit Piezo-Zündung, einer wirklich tollen Optik, hervorragenden Grillergebnissen und bester Verarbeitung und Materialauswahl punktet er bei uns im Test.

Ebenso sind die Kundenbewertungen sehr hoch und bei der Beliebtheit in den Bestsellerlisten zeigt er sich, trotz eines recht stolzen Preises, immer in den vorderen Rängen. Ein würdiger Testsieger und wer ihn bei sich Zuhause hat, der wird viel Freude mit diesem Weber Gasgrill haben.

Zum Testbericht >>

Platz 2 im Gasgrill Test: Napoleon Triumph T410SB – beste Ausstattung und tolles Grillergebnis

Napoleon Triumph T410SB im Test

Napoleon Triumph T410SB im Test

Der Triumph T410SB Gasgrill vom bekannten Markenhersteller Napoleon glänzte mit einer perfekten Punktzahl im Bereich der Erfahrungen seitens der Käufer. Die ausgewerteten Kundenrezensionen zeigen, dass sich die Bewerter mit Lob überschlagen und auch wir waren im Test von diesem hochwertigen Gasgrill begeistert.

Mit drei Hauptbrennern und einem Seitenbrenner bringt der Grill 14,4 kWh und ein perfektes Ergebnis – sowohl beim direkten als auch beim indirekten Grillen. Ein porzellanemaillierter Grilldeckel mit integriertem Grillthermometer sorgt für viel Spaß beim direkten und indirekten Grillen. Vorbildlich auch der gusseiserne Grillrost für eine sehr gute Wärmeverteilung und Aufheizung. Der angebrachte Flaschenöffner ist auf jeder Grillparty der Brühler.

 

Zum Test >>

Platz 3 und Preis-Leistungssieger: Profi Cook PC-GG 1057 Gasgrill mit 3 Brennern

Profi Cook PC-GG 1057 im Test

Profi Cook PC-GG 1057 im Test

Der Preis-Leistungssieger kann dieses Jahr sogar den dritten Platz unter den Testsiegern erringen. Der Profi Cook PC-GG 1057 zeigt das auch ein Grill für unter 250 € durchaus mit Qualität und guten Grillerfahrungen aufwarten kann. So glänzt er mit sehr guten Bewertungen seitens der Kunden und zeigt auch bei Verarbeitung und Material keine großen Schwächen.

Natürlich kann er nicht ganz mit unseren Testsiegern mithalten, aber das zeigt sich dann eben auch im Geldbeutel. Mit drei Brennern und einer guten Hitzeentwicklung sorgt der Profi Cook Gasgrill mit Front- und Seitenverkleidung aus Edelstahl auch für eine gute und gelungene Optik. Die Grillfläche ist mit 54 cm x 40 cm ausreichend groß.

Wer einen günstigen und gleichzeitig guten Gasgrill möchte, der sollte beim Profi Cook zugreifen. Allerdings muss man hier natürlich schon leichte Abstriche in Kauf nehmen. Trotzdem ist er in seiner Preisklasse unserer Meinung nach der beste Gasgrill.

 

Testsieger mobiler Gasgrill: Weber Q100

Weber Q100 Gasgrill

Weber Q100 Gasgrill

Der Weber Q100 ist ein Alleskönner. Er kann mit einer Gaskartusche der 450 g Klasse auf dem Campingplatz betrieben werden, kann aber auch mittels optional erhältlichem Umrüstset mit einer vollwertigen 5 kg oder 11 kg Gasflasche genutzt werden. Er ist qualitativ ein herausragender, mobiler Gasgrill, der mit besten Materialien und perfekter Verarbeitung aufwartet.

Gleichzeitig zeigt der kleine Grill, dass er auch hervorragend grillen kann und Steaks, Geflügel und Würste von diesem Weber Gasgrill schmecken einfach super. Dabei ist der Weber Q100 ein echter Tausendsassa! Denn mit dem zusätzlich erwerbbaren Grill-Rollwagen von Weber kann er auch auf der heimischen Terrasse und im Garten bequem genutzt werden. Aber auch im Wohnmobil mitgenommen werden.

Wer einen sehr guten, kompakten und mobilen Gasgrill möchte, der sollte beim Weber Q100 nicht lange warten.

 

Zum Testbericht >>

Neuer Artikel im Blog: die Auswahl der richtigen Gasflasche für den Gasgrill

Gasflasche Verschluss

Gasflasche Verschluss

In unserem neuen Beitrag im Ratgeber betrachten wir einmal die Auswahlkriterien für den Kauf der richtigen Gasflasche für den Grillabend zu Hause. Auch wenn es sehr profan klingt, so ist es gar nicht so einfach. Denn inzwischen gibt es zahlreiche verschiedene Angebote.

Am gebräuchlichsten sind sicher die 5 kg und 11 kg Stahlflaschen. Wobei wir davon ausgehen, dass die 5 kg Propangas Stahlflasche die am meisten genutzte ist. Auch unser Favorit ist dieses Modell. Allerdings gibt es auch für begeisterte Camper, die mit Wohnwagen oder Wohnmobil unterwegs sind, inzwischen auch an vielen Verkaufsstellen Aluflaschen.

Diese sind vom Leergewicht her deutlich leichter und wenn jemand sein Wohnmobil schon voll beladen hat und es tatsächlich auf ein paar Kilogramm ankommt, dann ist so eine Gasflasche aus Aluminium tatsächlich eine Alternative. Allerdings muss man hier immer bedenken, dass man auf vielen Campingplätzen diese Aluflaschen nicht austauschen kann. Hier empfiehlt es sich immer auch eine kleine Stahlflasche dabei zu haben. Im Ratgeber klären wir all diese Fragen.

Die richtige Gasflasche für den Grill >>

Das perfekte Steak im Video – Auf was Sie beim Grillen achten sollten

Jetzt hat man den perfekten Grill gekauft, aber was nun? Leider ist das Wissen rund um das Grillen doch noch recht wenig verbreitet. Die meisten gehen nach dem Motto: “Draufwerfen und abwarten bis es dunkel ist” vor, was natürlich für das Steak nicht perfekt ist. Doch mit einigen Tricks und Tipps von Grillmeistern wird das Grillgut schon viel saftiger und leckerer.

Da ein Video mehr sagt als tausend Worte haben wir im folgenden Video einmal genau erläutert, auf was Sie beim Grillen von Steaks auf dem Gasgrill achten sollten.

Gasgrills im Test – Die Testfaktoren

Eigenschaften und Verarbeitung des Grills

Grill aus dem Dauertest

Grill aus dem Dauertest

Der erste Testfaktor den wir uns beim Gasgrilltest ansehen ist die einwandfreie Verarbeitung und die Features und Eigenschaften des Gasgrills. Gerade bei der Verarbeitung gibt es doch so einige Modelle, die einfach unsauber zusammengebaut sind, scharfe Kanten haben und einfach unschön anzusehen sind.

Teilweise klappern schon die Ausstellungsmodelle in den Verkaufsstellen und ein wacklig stehender Gasgrill ist der absolute Albtraum im Garten. Nicht auszudenken wenn beispielsweise der Hund einmal leicht an den Gasgrill kommt und dieser gleich in sich zusammenfällt. Sehr gefährlich und ein absolutes Ausschlusskriterium für den Test. Bei den Funktionen achten wir natürlich auf die wesentlichen Eigenschaften eines Gasgrills.

Anzahl der Brenner und Temperatur-Einstellmöglichkeiten

Beim Gasgrilltest mit Rollwagen spielt natürlich die Anzahl der Brenner und deren variable Einstellmöglichkeit eine große Rolle im Test. Mehrere Brenner bedeuten mehr Flexibilität beim Grillen und die gleichzeitige Zubereitung verschiedener Grillguts wie zum Beispiel Steaks, Würste und verschiedene Fleischarten mit verschiedener Grilldauer.

Wichtig in diesem Zusammenhang ist die flexible Temperatureinstellung der verschiedenen Grillflächen. Bei Spitzenmodellen ist hier auch ganz wichtig, dass jede Grillfläche mit jedem Brenner eine Temperaturanzeige hat und so der Grillmeister jederzeit verschiedene Temperaturen einstellen kann.

So lässt sich beispielsweise auch das Grillgut wie Steaks und Würstchen länger warmhalten auf einer Grillfläche mit einer niedrigeren Temperatur. Wichtig in dem Zusammenhang sind natürlich auch die geleisteten Kilowattstunden und der Gasverbrauch des Gasgrills. Ideal ist natürlich wenn noch eine eingebaute Kochstelle dabei ist auf der man beispielsweise Beilagen und Soßen zubereiten kann.

Grillfläche – Wie groß und gibt es eine Warmhaltefläche?

Grillfläche beim Weber Grill

Grillfläche beim Weber Grill

Banal aber wichtig ist die Größe der Grillfläche der verschiedenen Brenner. Denn nichts ist ärgerlicher als eine viel zu kleine Grillfläche bei einem Grill, wenn man Besucher hat und jeder zu lange auf sein Fleisch warten muss. Hier muss man natürlich unterscheiden welchen Anspruch der Kunde hat. Hat man regelmäßig zehn Freunde zu Besuch oder ist das ganze relativ überschaubar mit der eigenen Familie. Natürlich lässt sich hier auch der ein oder andere Euro sparen, wenn man gezielt für den eigenen Bedarf den Grill kauft.

Mitgeliefertes Zubehör

Für uns auch wesentlich im Gasgrill Test ist die Frage, welches Zubehör mitgeliefert wird. Wie viele Grillrosts verschiedener Qualitäten und für verschiedene Anwendungszwecke werden mitgeliefert, wie sind diese verarbeitet und wie sieht es mit dem Fettaffangbehälter aus.

Spitzenmodelle kommen teilweise auch mit echt skurrilen Zubehörteilen: wie zum Beispiel Toaster, Druckminderer und Pizzaplatten. Natürlich braucht nicht jeder alles, aber wenn man für den gleichen Preis mehr bekommt, dann ist das im Test natürlich kein Nachteil.

Flexible, stufenlose Einstellung des Gasbetriebs

Brenner Drehschalter

Brenner Drehschalter

Sehr wichtig im Test ist für uns die flexible und stufenlose Einstellungsmöglichkeit der Brenner. Denn nur stufenlose Brenner sind in der Lage jede mögliche Grilltemperat abzubilden und sind damit in der Praxis zu bevorzugen. Profigriller legen hier drauf großen Wert und wir ebenfalls.

Oftmals Keramiksteine oder Lavasteine

Oftmals werden Grills beworben mit dem Slogan das sie Lavasteine haben. Hört sich erst einmal gut an, ist aber nicht das Nonplusultra. Denn Profigriller bevorzugen ganz klar Gasgrills mit Metallrost. Denn Steine müssen leider regelmäßig ausgetauscht werden und sie neigen dazu Stichflammen auszulösen, was das schöne Schweinenackensteak oder die Grillwurst Qualität beeinträchtigen kann.

Metallsysteme sind hier eindeutig zu bevorzugen und wir achten im Test darauf, welches System verwendet wird.

Grilleffizienz bzw. Gasverbrauch

Ebenfalls wichtig bei der Auswahl eines Gasgrills ist natürlich der Gasverbrauch. Dieser Faktor fließt bei uns im mit keinem großen Prozentanteil in die Bewertung ein, da die Unterschiede bei den verschiedenen Gasgrills doch relativ gering sind.

Natürlich braucht ein 4-Brenner Gasgrill, wie unser Testsieger, mehr Gas als beispielsweise ein Camping-Gasgrill. Aber ich denke das wird jedem Griller auch klar sein. Trotzdem achten wir im Test darauf, dass der Gasverbrauch der in Kilowatt angegeben wird oder pro Stunde im Schnitt im Rahmen bleibt.Allerdings ist der Gasverbrauch der meisten Grills so niedrig, dass dies nicht wirklich ins Gewicht fällt.

Standfestigkeit

Zur Verarbeitungsqualität des Grills gehört für uns auch die Standfestigkeit des Rollwagens. Bei mobilen Gasgrills (Camping Gasgrills) zählt auch die Standsicherheit auf den Beinen. Gerade bei den Rollwagen haben wir so einige “klepprige” Modelle gesehen, die natürlich nicht in unseren Test gekommen sind.

Aber man muss natürlich auch dazu sagen, dass die Sparfüchse unter ihnen natürlich immer auch Abstriche machen müssen, und eine gewisser Qualitätsverlust wird hier nicht zu vermeiden sein. Hochwertig verarbeitete Gasgrills, wie die in unserem Test, sind einfach etwas teurer und dementsprechend gut ist dann aber auch die Standfestigkeit.

Handhabung und Bedienung

Gasgrills mit Rollwagen müssen vor Inbetriebnahme zuerst einmal montiert werden. Hier testeten wir den Aufwand und die Zeit die benötigt wird um den Grill zusammen zu bauen und für die Erstinbetriebnahme vorzubereiten. Gleichzeitig testen wir im laufenden Betrieb den Reinigungsaufwand der Gasgrills. Denn gerade der Reinigungsaufwand ist ein Vorteil der Gasgrills, da dieser relativ niedrig ist bei guten Modellen.

Kundenbewertungen und Rezensionen

Für uns ein wesentlicher Testfaktor sind immer die Kundenmeinungen und Bewertungen. Denn Grills die mit hervorragenden Kundenrezensionen auf den verschiedenen Shoppingsportalen und Bewertungsseiten aufwarten können, sind in sind in der Praxis bewährt und wurden bereits von vielen 100 Kunden mit sehr gut oder gut bewertet.

Das ist ein Faktor, den man überhaupt nicht hoch genug bewerten kann, da jeder Gasgrill sich beim Kunden bewähren muss. Hier achten wir darauf, welche Aussagen in den Kundenbewertungen gemacht werden um “Fake-Bewertungen” herauszufiltern. Diese sind oftmals sehr leicht erkennbar, weil sie keinerlei Bezug zum Produkt haben und die Begründung teilweise lächerlich ist.

Preis-Leistungs-Verhältnis

Das Preis-Leistungs-Verhältnis spielt beim Test auch eine entscheidende Rolle, da ein Grill für 100 € nicht die gleichen Leistungen erbringen kann wie ein Testsieger für 250 €.

Hier muss der Kunde einfach selber entscheiden, ob er bereit ist für mehr Leistung auch mehr Geld zu bezahlen. Bei den Gasgrills haben wir deswegen auch unsere Preis-Leistungssieger gekürt.

Diese glänzen einfach mit einem guten Verhältnis zwischen Preis und Leistung. Denn nicht jeder hat das Budget um sich für 250 oder 300 € einen dicken Grillwagen vor die Tür zu stellen. Und es sind bereits kleine Campinggrills für 50 € zu haben, die hervorragend sind, wie unser Testsieger bei den Minigrills.

Auch bei den Rollwagen Gasgrills gibt es aber Modelle, die schon für 100 € zu kaufen sind und im Test überzeugen. Natürlich gibt es immer etwas zu bemängeln, gerade bei der Verarbeitung häufig, aber nicht jeder stört sich daran und so kann man doch das ein oder andere Geld sparen.

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (25 votes, average: 4,04 out of 5)

Loading...